DirectX10 f?r Windows XP/Linux?

DirectX10 nicht mehr exklusiv f?r Windows Vista

Der 19-j?hrige Programmierer Cody Brocious aus San Diego hat es nach eigenen Angaben geschafft, die Graphik-Plattform DirectX10 zu knacken. Im Rahmen des Alky Projects sei es ihm gelungen, das eigentlich fest mit dem neuen Windows-Betriebssystem Vista verbundene DirectX10 auch auf so gut wie alle anderen Betriebssysteme bringen zu k?nnen. Ein spezieller Wrapper soll den Betrieb der Schnittstellen-Sammlung jenseits von Vista und kompatibler Grafikkarten, wie der der GeForce 8-Serie von Nvidia, erm?glichen.

Die Programmierer arbeiten derzeit an sogenannten Kompatibilit?tsbibliotheken. Gamer d?rfte vor allem freuen, dass die Spiele damit auch unter Windows XP laufen sollen. Zahlreiche Anwender waren entt?uscht, als Microsoft die Grafik-Plattform als exklusiven Bestandteil von Vista pr?sentiert hatte. F?r k?nftige, extrem grafikaufwendige Spiele wie Alan Wake h?tten die Fans somit fr?her oder sp?ter auf das neue Betriebssystem Vista wechseln m?ssen. Dies kann man sich laut Brocious nun sparen, wenn es allerdings auch noch einige Monate dauern soll, bis das System funktionsf?hig ist und komplette DirectX10-Spiele auf XP bringen kann. Bislang muss man sich mit Demovideos zufrieden geben, mit denen die Funktion des Ansatzes bewiesen werden soll.

Der erste Preview des Akly-Produkts ist bereits online abrufbar. Er erm?glicht die Nutzung der mit dem DirectX SDK ausgelieferten Beispiele unter Windows XP. Die Vorabversion soll zun?chst nur einen Eindruck von der Leistungsf?higkeit der Bibliotheken geben, schreibt Brocious in seinem Blog. Wer das Paket testen m?chte, sollte in jedem Fall ?ber einen schnellen Prozessor verf?gen, da die Geometrie-Shader von DirectX10 in nativen Maschinencode umgesetzt wurden – damit ?bernimmt nicht mehr die Grafikkarte die Rechenarbeit, sondern die CPU. Im Paket findet sich eine Readme-Datei, die konkrete Informationen enth?lt, wo die Dateien untergebracht werden m?ssen.

Das Alky Project unter dem Dach der Firma Falling Leaf Systems wurde als Open-Source-Projekt gegr?ndet, um die anspruchsvollen Windows-Games auch auf Mac und Linux zum Laufen zu bringen. Dazu basteln die PC-T?ftler an umfangreichen Bibliotheken, mithilfe derer Windows-Binaries f?r Mac OS X und Linux ?bersetzt werden.

Quelle: pro-linux.de [via yigg.de]

You may also read!

Mario + Rabbids: Kingdom Battle Amiibo Support

Mario + Rabbids: Kingdom Battle has Amiibo Support. You can unlock a weapon for Luigi, Peach, Mario and Yoshi

Read More...

Spieletipp: World Adrift 🎮🏆

Hinweis: Das Spiel ist noch im Beta Stadium und zudem gibt es es kein PVE, es kann also jederzeit

Read More...

Leave a Reply

Mobile Sliding Menu